Engagement in Mexiko ausgebaut

11.08.2016
Leiter für Niederlassung in Mexiko ernannt

Niederlassung in Mexiko

Mit der Ernennung von Christof Kling zum Niederlassungsleiter in Mexiko bauen wir unsere Aktivitäten in dem mittelamerikanischen Land weiter aus. Mit dem Vertriebsbüro direkt in der mexikanischen Hauptstadt wird dem wachsenden Kundenstamm Rechnung getragen und eine Betreuung vor Ort eingerichtet.

 

Der aus Deutschland stammende Christof Kling bringt für die Position des Niederlassungsleiters die besten Voraussetzungen mit. Kling ist Diplom-Ingenieur und lebt und arbeitet seit mehr als drei Jahren in Mexiko-Stadt. Er kennt von daher beide Kulturen, Sprachen und Arbeitsweisen. Damit besteht das Team aus vier Mitarbeitern, die den technischen Support vor Ort leisten, Trainingsevents in ganz Mexiko anbieten und mit einem Newsletter regelmäßig über aktuelle Themen der PV-Industrie und ihre Angebote informieren.

 

„Ich sehe meine Aufgabe unter anderem darin, als Schnittstelle zwischen dem weit entwickelten deutschen Markt und dem im Aufbau befindlichen mexikanischen Markt tätig zu sein“, so Christof Kling. „Wir wollen mit unseren Angeboten und Service-Leistungen den existierenden Kundenstamm an Installateuren schnell weiter ausbauen. Der Support, den wir dafür aus dem Headquarter in Deutschland bekommen, unterstützt uns dabei in allen Bereichen“.

 

Mexiko liegt im sogenannten „Sonnengürtel” und ist hinsichtlich der Sonneneinstrahlung einer der attraktivsten Standorte weltweit. Solarstrom aus Anlagen bis zu einer Größe von 500 kWh wird über das Net-Metering-Verfahren verrechnet. Aufgrund der Strompreise sind vor allem Photovoltaik-Anlagen für den Eigenverbrauch mit einer Leistung bis zu 25 kWp attraktiv. Derzeit ist die installierte Kapazität von Photovoltaik noch relativ gering. Doch nach Einschätzung von Experten könnten 2016 ca. 645 MW und 2017 sogar bis zu 1.5 GW hinzukommen.